Aktuelles
Meine Bücher
Guter Zweck
Anthologien
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Medien & Echo
Illustre Leute
"Die Krohns"
Impressum

 

Guter Zweck

 

 

 

 

 

DIE SIEBEN TODSÜNDEN

 

 

 

Anthologie für einen guten Zweck


 

24 Autoren und Illustratoren haben sich an diesem Projekt beteiligt, das pünktlich zur Leverkusener Buchwoche im April 2015 erschienen ist.

 

Alle haben auf ihr Honorar verzichtet zugunsten einer Familie in Niedersachsen, von deren vier Söhnen einer erkrankt ist. Alle durch die Anthologie erzielten Gewinne kommen dieser Familie zugute.

 

 

Dieter Annecke - Encaustic-Malerei "Gier"

Angelika Ballas-Künzel - Zeichnung "Die Tugend"

Britta Bendixen - Geschichte "Versprechen muss man halten"

Markus Dittrich - Geschichte "Neros Song"

Susanne Fritsch - Acrylmalerei "Crazy Face"

Laura Gajowski - Text im Vorwort

Britta Heinrichs - Geschichte "Die Schwestern Vertu"

Dirk Juschkat - Gedicht "Sieben"

Katharina Krämer - Geschichte "Die sieben Todsünden"

Petra Krimmel - Coverillustration und Illustration

Renate Krohn - Geschichte "Das Monster"

Norbert Löffler - Geschichten "Maßlos" und "Herbert"

Michael Lohmann - Geschichte "Marga"

Anke Noreike - Acrylmalerei "Sonntagnachmittag"

Helga Pohlmann - Aquarell "Trägheit"

Olaf Raabe - Fotografie "Zorn"

Jeannine Remlinger - Geschichte "Ein Morgen im Leben der Trägheit"

Elmar Rieder - Geschichte "Mutter ist tot"

Helga Rikken - Gedicht und Illustration "Wohin?"

Wilfried Schmickler - Gedicht "Die Gier"

Susanne Schnitzler - Geschichte "Alles in Ordnung bei Igor"

Jürgen Spreemann - Geschichten "Die Rache der kleinen Frau" und "Lulu in Luxuria"

Jörg Wiegand - Illustration "Der große Jack"

Wiebke Worm - Bleistiftzeichnung "Hochmut"

 

Bisherige Zuwendungen an die Familie Knoke aus Niedersachsen: 340 €

 

 ISBN 978-3-7347-7095-1

Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt

 

 

 

FACEBOOK UND DER PERSONALCHEF

Wie präsentiere ich mich in sozialen Netzwerken?


Zu diesem Thema habe ich einen Workshop im Rahmen einer Schulstunde entwickelt, den ich anlässlich LevLiest 2013 erfolgreich mit allen 8. Klassen der Gesamtschule Schlebusch und einer 8. Klasse der Realschule am Stadtpark durchgeführt habe.


Es geht dabei um die Bewerbung um einen Praktikumsplatz, die mit einem augenzwinkernden Blick auf die Facebook-Profile der Bewerber in einem ganz anderen Licht erscheinen kann, als erwartet.


Fazit: interessant, auch für mich lehrreich ... und irgendwie erschreckend


Mein Honorar in Höhe von 170 Euro ging an folgenden Verein:



 

Sprache gegen Gewalt e.V. - Dirk Heinrichs

Für Zivilcourage und soziale Verantwortung

Mit den Schwerpunkten Zivilcourage, Gewaltprävention, Konfliktmanagement, Cybermobbing/Mobbing, Rechtsextremismus, Jugendkriminalität

www.sprache-gegen-gewalt.de


(Die Namensgleichheit ist übrigens Zufall)

 

 

Elisabeth-Preis 2011


Anlässlich der Verleihung des Elisabeth-Preises 2011 der Caritas-Stiftung im Erzbistum Köln wurde mein Projekt "Die zwölfte Elfe" mit einer Urkunde und einer Ehrennadel ausgezeichnet. 

In feierlichem Rahmen wurden am 17.11.2011 in der Abtei Brauweiler ehrenamtliche Projekte geehrt und belohnt.

 

 

 

 

 

 

 

Die Schnecke Willi

 

 

Geschichten, Erlebnisse und Fantasien aus dem Leben des kleinen Sammlers und seiner Freunde aus der ehemaligen Schneckengruppe des Werner-Heisenberg-Kindergartens

Die Schnecke Willi wurde von der Erzieherin Miriam Hauschulz in die Schneckengruppe gebracht, um die Kinder reihum zuhause zu besuchen, mit ihnen etwas Spannendes zu erleben und die wildesten Geschichten zu erfinden. Im Gedenken an Miriam, die 2004 im Alter von nur 25 Jahren verstorben ist, entstand dieses Buch voller Fantasie und Abenteuer.

Es hätte ihr gefallen.

 
In vielen Kindergartengruppen gibt es ein Püppchen oder Stofftier, das reihum von den Kindern mit nach Hause genommen wird. Dort werden dann die Wochenenderlebnisse der Kinder aufgeschrieben und später in der Gruppe vorgelesen.

Miriam Hauschulz hat Willi auf die Reise geschickt mit dem Auftrag, Fantasie- und Abenteuergeschichten zu erleben. Aus diesen Geschichten sollte ein Buch entstehen. Nach den Sommerferien 2004 kam sie nicht mehr in den Kindergarten zurück. 

Ihre Kollegin Cornelia Heinrich sprach mich bei einer Lesung an und bat mich um Hilfe bei der Umsetzung des Projektes. Ich habe dann aus den Kladden und Ordnern Fantasiegeschichten herausgefiltert und in Form gebracht - sozusagen "nacherzählt".

Nun ist das Buch fertig und enthält viele abenteuerliche Geschichten und Fotos der beteiligten Kinder, die auch heute noch oft an ihre "Miri" denken.

Die Illustrationen wurden von Aaron (12) und seiner Mutter Agnes Polnik erstellt. Alle Beteiligten (Lektorin, Layouterin, Illustratoren und ich) haben dieses Projekt unentgeltlich umgesetzt. Bei den 6 Euro, die das Buch kostet, handelt es sich um die reinen Druckkosten.


Am Freitag, 17. Juni 2011 fand anlässlich des Sommerfestes im Kindergarten die Präsentation des neuen Buches statt. Viele der ehemaligen Schneckenkinder waren dabei.

Foto: Privat

(v.l. Agnes Polnik, Conny Heinrich, Aaron Polnik, Britta Heinrichs, Barbara Strutz-Dreier, Leiterin der Einrichtung)

 

 

 

                                              

Die zwölfte Elfe

Kindergeschichte als gemeinnütziges Projekt

Ich habe eine Kindergeschichte veröffentlicht, die sich mit dem Thema "Ausgrenzung/Mobbing" befasst. Der Druck wurde durch Sponsoren und Spenden finanziert. Der Vertrieb erfolgte provisionsfrei in verschiedenen Verkaufsstellen in Leverkusen.

Der komplette Erlös (2 Euro pro Buch) wurde an Kindereinrichtungen und Elterninitiativen für themenbezogene Projektarbeit gespendet.

Die Geschichte "Die zwölfte Elfe" handelt von einer Elfe, die so gar nicht elfenhaft ist und wegen ihrer Tollpatschigkeit und ihres Aussehens von den anderen Elfen ausgegrenzt wird. Doch aufgrund ihrer Tapferkeit und ihres Mutes erobert sie sich ihren Platz unter den Elfen.

Die in Form einer Broschüre erhältliche Kindergeschichte richtet sich an Kinder ab dem Kindergarten- bis ins Jugendalter. Illustriert wurde sie von dem 10jährigen Aaron Polnik mit wunderschönen Bildern nach dessen eigenen Vorstellungen. Der Druck erfolgte teilweise in einer Behinderteneinrichtung in Köln.

Die Junioren-Nationalspielerin Elli Garcia Almendaris von den TSV-Bayer04-Handball-Elfen hat offiziell die Patenschaft über "Die zwölfte Elfe" übernommen und unterstützt das Projekt durch Lesungen und ihre Mitarbeit bei Veranstaltungen.
 

Besonders freut es mich, dass das Lindner-Hotel Bayarena seinen kleinen Gästen ein Exemplar der "zwölften Elfe" als Willkommensgruß überreicht.

 

   

Treffen zum Weltkindertags-

fest im Neulandpark

Foto: Agnes Polnik

 

Lesung mit Elli Garcia im

Werner-Heisenberg-Kindergarten

Foto: Privat

 

   

Weihnachtsmarkt in

Lützenkirchen

Foto: Privat

 

Autorenzelt auf dem

Weihnachtsmarkt in Quettingen

Foto: Privat

 

   

Lesung im Autorenzelt

mit Elli Garcia (TSV Bayer 04)

Foto: Privat

 

Autogrammstunde im Aktionshaus

Christkindchenmarkt in Wiesdorf

Foto: Privat

          

Aktion "Maikranz" im

Kindergarten im Dorf

Foto: Privat

 

1. Auflage (600) - August 2009 - vergriffen

2. Auflage (300) - September 2009 - vergriffen

3. Auflage (1000) - Oktober 2009 - Restexemplare

 

Bisherige Spenden

 

2009   Aktion "wir helfen - weil Ausgrenzung weh tut"
           300 Euro

           http://www.ksta.de/html/seiten/992359622221/ 

  

2009   Förderverein "Die Arche" in Hatten

           200 Euro (in Form von Büchern)

 

2009   Förderung des Kunstrasenplatzes in Lützenkirchen

           30 Euro für Parzelle Nr. 12 

             http://www.ssv-luetzenkirchen.de/brucharena/kunstrasen.htm

 

2010   Kindergarten Werner Heisenberg in Lützenkirchen

            350 Euro für ein Spielgerät

 

2010   Kath. Grundschule Don Bosco in Quettingen

            350 Euro für Musikförderung

              200 Euro (in Form von Büchern)


2010   Pestalozzischule in Manfort
           350 Euro für Klassenfahrten

 

2010   Städt. Tageseinrichtung für Kinder Dhünnberg/Auermühle
           200 Euro (in Form von Büchern)

 

2010   Grundschule In der Wasserkuhl
           86 Euro Erlös anlässlich des Schulfestes

 

2010   Kindergarten am Stadtpark in Wiesdorf
           40 Euro Erlös anlässlich der Weihnachtsfeier

2011   Kath. Grundschule Dönhoffstraße in Wiesdorf
           100 Euro Erlös anlässlich der Buchwoche "LevLiest"

2011   Grundschule In der Wasserkuhl
           100 Euro "LevLiest" (in Form von Büchern)

2011   Förderverein der Stadtbücherei Leichlingen
           120 Euro "LevLiest" (in Form von Büchern)


Spendenübergabe am 31.05.2010 in der Pizzeria Gallipoli in Lützenkirchen

v.l. Gudrun Kaul (KGS Don Bosco), Cornelia Heinrich (Kiga Werner Heisenberg), Britta Heinrichs,     Marc Adomat (Stadt Leverkusen), Elli Garcia (Patin), Maria Yüksel (Pestalozzischule)

Foto: Privat

 

Ein Riesen-Dankeschön an dieser Stelle an alle Sponsoren, die den Druck der Kinderbücher finanziert haben:

 

Werbering Lützenkirchener Kaufleute

Johann Heinrichs Montagebau GmbH

Sparkasse Leverkusen

Kaufhaus im Dorf - Angelika Pröpper

Renate Wolf - TSV Bayer 04

Deutscher Familienverband NRW e.V.