Aktuelles
Meine Bücher
Guter Zweck
Anthologien
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Medien & Echo
Illustre Leute
"Die Krohns"
Impressum

Medien & Echo


 

Das Kunst- und Kultur-Magazin "KultReis" hat 2015 in seiner Ausgabe ein Interview mit mir veröffentlicht. Initiatorin des Kulturkreises ist Petra Müllewitsch. www.kultur-kreis.de

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Facebookseite "Gib deinem Buch ein Gesicht" hat Mandy Pitschel ein Portrait von mir veröffentlicht. Danke!

 

 

 

 

ROSSMANN-Magazin CENTAUR 2/2012

Die Firma Rossmann hat meiner "Konsumdiät" in ihrem Kundenmagazin eine Doppelseite gewidmet.

Schaut sie euch an:

 

 

 

 

 

 

 

 

Während meines Projektes ist Rossmann für mich sozusagen zum Tempel geworden. Preiswerte Artikel, überwiegend mit besten Bewertungen versehen. Genau das brauche ich!

 

  

http://blaetterkatalog.rossmann.de/centaur/start.html

 

 

 

 

 

Live im Studio

 

Am Dienstag, 22.11.2011 war ich mit meinem Buch "Konsumdiät" zu Gast im Studio von Center-TV. Das Interview wurde am Folgetag in der Sendung "Made in Leverkusen" ausgestrahlt.

 

 


 

 

 

Zwölfe im Gewimmel

 

Anke Wieland und Myria Stricker haben gemeinsam ein geniales Projekt verwirklicht.

Sie veröffentlichten 2011 ein kunterbuntes Wimmelbuch, welches auf acht Doppelseiten Szenen aus der Stadt Leverkusen sowie unzählige Bewohner darstellt.

 

Besonders freut es mich, dass "Die zwölfte Elfe" im Buch zu finden ist. Viel Spaß bei der Suche ...

 

www.kinderbuchfuerleverkusen.de

 


Presse(schn)Ecke

 

Das Projekt "Die Schnecke Willi" wurde von der Presse mit einem Beitrag gewürdigt. Ich freue mich sehr über den Artikel, der am 14.07.2011 im Leverkusener Anzeiger erschienen ist. Hier ist der Link:

http://www.leverkusener-anzeiger.ksta.de/html/artikel/1310466228814.shtml

 

 

Kleine Zwölfe ganz groß

 

Die Firma HAPPY SIZE kürte 2009 für ihren Mode-Katalog Powerfrauen - und ich war eine davon!

Die Einladung in das Studio des bekannten Fotografen Knut Wörner kam unerwartet und hat dafür gesorgt, dass ich mal richtig nervös wurde.

Der Tag in Frankfurt mit Andrea und Michelle von Happy Size war ein tolles Erlebnis. Eine sympathische Firma mit freundlichen Mitarbeitern. Klasse!

Im Rahmen der Powerfrauen-Aktion wurden 100 Exemplare von "Die zwölfte Elfe" unter den Kundinnen verlost.

 

Fotos: Knut Wörner für Happy Size


http://www.happy-size.de/Powerfrauen.powerfrauen.0.html


Das Interview:

  1. Was macht Sie zur Powerfrau? Waren Sie schon immer eine oder gibt es ein ausschlaggebendes Ereignis?

Wenn ich eine Sache anfange, ziehe ich sie durch und stecke ich meine ganze Energie hinein. Ich gebe      nicht auf und bin ziemlich hartnäckig.

  1. Was machen Sie beruflich? Haben Sie noch weitere intensive Hobbies oder Leidenschaften?

Ich arbeite in Teilzeit im Betrieb meines Mannes und auf Minijob-Basis im Büro eines Berufsbetreuers. Seit drei Jahren bin ich in einer Bauchtanzgruppe - mein absolutes Lieblingshobby. Meine Leidenschaft ist das Schreiben

  1. Woher nehmen Sie die Kraft im Alltag auch noch solche Projekte zu verwirklichen? Haben Sie schon öfter so etwas gemacht?

Ehrenamtliche und gemeinnützige Projekte kosten ja nicht nur Kraft und Zeit - sie machen auch Spaß. Meine Familie unterstützt mich da tatkräftig. Neben der "zwölften Elfe" leite ich eine Bauchtanz-AG in unserer Grundschule und engagiere mich beim Deutschen Familienverband Leverkusen e.V. Kraft gibt auch das positive Feedback, was ich bekomme.

  1. Wie kamen Sie auf das Thema Kindermobbing? Sind viele Familien betroffen?

Die Idee zu der Geschichte hatte ich schon lange. Der Kommentar einer Mutter zum Thema Mobbing ("Das fing bei uns schon im Kindergarten an!"), hat dann den entscheidenden Kick gegeben. So kann man vielleicht den Kleinen schon bewusst machen, was Worte bewirken können. Wenn man die Kinder nach einer Lesung nach ihren eigenen Erfahrungen mit Mobbing fragt, haben sehr viele etwas zu erzählen.

  1. Was macht Sie glücklich?

Meine Familie und mein großer Freundeskreis - und mein Erfolg als Autorin.

  1. Wenn Sie ihr Leben reflektieren: Was sollte man unbedingt machen und was sollte man unbedingt lassen?

Man sollte Kinder haben (meine Meinung).

Man sollte von Zeit zu Zeit Ballast abwerfen und dabei nicht nur Dinge entrümpeln, sondern auch blöde Gewohnheiten - und auch Kontakte. Man sollte sich nicht mit negativen Menschen umgeben. Wir Rheinländer sagen sinngemäß: "Man muss auch gönnen können." Deshalb sollte man Neid vermeiden. Er bringt einen nicht weiter.

  1. Was bedeutet Ihnen Mode?

Mode ist für mich unbegrenzte Vielfalt. Ich kann mit schlichten Teilen und vielen bunten Accessoires, Schmuck und farbigen Oberteilen unzählige Kombinationen schaffen - passend zu jedem Anlass bzw. zu jeder Laune.

  1. Was ist für Sie Schönheit?

Schönheit ist die Ausstrahlung von netten Menschen (schlechte Menschen sind niemals wirklich schön). Lachfältchen sind schön!